Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Jochen Schmeckenbecher

Bariton

Jochen Schmeckenbecher
© Lukas Beck

Mit seiner Paraderolle als Alberich (Der Ring des Nibelungen), die er u.a. an den Staatsopern in Wien und Berlin, an der Oper Leipzig, am Gran Teatre del Liceu in Barcelona und beim Tanglewood Festival gesungen hat, kehrt Jochen Schmeckenbecher an die Oper Frankfurt zurück. Der Bariton, dessen Schwerpunkt vor allem auf dem deutschsprachigen Repertoire liegt, gastierte in der aktuellen Saison als Amfortas (Parsifal) und Frank (Die Fledermaus) an der Wiener Staatsoper sowie als Dr. Schön / Jack the Ripper (Lulu) an der Hamburgischen Staatsoper. Im Sommer 2018 folgt die konzertante Aufführung von Gottfried von Einems Der Prozess bei den Salzburger Festspielen. Weitere Engagements in genannten Partien sowie als Kurwenal (Tristan und Isolde), Klingsor (Parsifal), Musiklehrer (Ariadne auf Naxos), Peter (Hänsel und Gretel), Faninal (Der Rosenkavalier), Pizarro (Fidelio), und Wozzeck an den Staatsopern in Berlin, Dresden und Stuttgart, der Opéra National de Paris, am Royal Opera House Covent Garden in London, der New Yorker Metropolitan Opera, der Mailänder Scala, am Gran Teatre del Liceu in Barcelona und Teatro Real in Madrid, am Theater an der Wien sowie an den Opern in Lyon, San Francisco und Turin. Konzerte führten ihn u.a. in die Laeiszhalle Hamburg, die Philharmonien von Berlin und Paris, die Royal Festival Hall London, den Gulbenkian Lissabon, das Concertgebouw Amsterdam, das Meyerson Center Dallas sowie in das Konzerthaus und den Musikverein Wien.