Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Camilla Nylund

Sopran

Camilla Nylund
© anna s

Die gebürtige Finnin Camilla Nylund gibt ihr Debüt mit Schönbergs Erwartung. An der Oper Frankfurt war die weltweit gefeierte Sopranistin zuletzt u.a. Gräfin Madeleine in Capriccio, als Strauss’ Primadonna / Ariadne, Angèle Didier (Der Graf von Luxemburg, CD bei OehmsClassics) sowie mit einem Liederabend zu erleben. In der aktuellen Saison kehrt sie als Kaiserin (Die Frau ohne Schatten) hierher zurück. Mit Partien wie Arabella, Salome, Feldmarschallin (Der Rosenkavalier), Chrysothemis (Elektra), Elisabeth / Venus (Tannhäuser), Senta (Der fliegende Holländer), Elsa (Lohengrin), Sieglinde (Die Walküre), Agathe (Der Freischütz) sowie Janáčeks Jenůfa und Bergs Marie (Wozzeck) ist sie an Bühnen wie den Staatsopern in Wien, München, Berlin, Dresden und Hamburg, der Deutschen Oper Berlin, der Nationale Opera in Amsterdam, dem Opernhaus Zürich, an der Opéra National in Paris, der Mailänder Scala, der San Francisco Opera, der Metropolitan Opera New York, dem New National Theatre Tokyo sowie bei den Bayreuther und Salzburger Festspielen zu Gast. An der Finnischen Nationaloper in Helsinki gab sie kürzlich ihr Debüt als Tosca. Zum Repertoire der Sächsischen und Österreichischen Kammersängerin zählen weiterhin Leonore (Fidelio), Webers Euryanthe, Elisabetta (Don Carlo), Dvořáks Rusalka, Tatiana (Eugen Onegin) und Marietta (Die tote Stadt). Camilla Nylund singt in den wichtigsten Konzertsälen weltweit und gibt regelmäßig Liederabende, so auch in der aktuellen Saison an der Seite von Helmut Deutsch.