Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Davide Damiani

Bariton

Davide Damiani
© Jano Horak

Der Bariton Davide Damiani gab 2012 als Michonnet (Adriana Lecouvreur) sein Debüt an der Oper Frankfurt und wurde hier zuletzt als Diktator / König in Křeneks drei Einaktern Der Diktator / Schwergewicht / Das geheime Königreich gefeiert. Zu seinen aktuellen Vorhaben gehören Verdis Jérusalem in Tel Aviv, Giorgio Germont (La traviata) in Malmö sowie die vier Bösewichte in Hoffmanns Erzählungen an der Wiener Volksoper. Engagements brachten den Italiener in jüngerer Zeit mit der Titelpartie von Guillaume Tell nach Palermo, Saarbrücken und Warschau, als Rigoletto an die Koreanische Nationaloper in Seoul sowie als Borodins Fürst Igor an die Volksoper Wien. Das ehemalige Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper gastierte nach seinem Debüt 1993 in Tel Aviv u.a. am Teatro La Fenice in Venedig, am Teatro San Carlo in Neapel, beim Maggio Musicale Florenz, an der Deutschen Oper Berlin, am Theater Basel, am Grand Théâtre de Genéve, am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, der Nationaloper in Bukarest und beim Festival d’Aix-en-Provence. Sein Repertoire umfasst weiterhin Mozarts Don Giovanni und Graf Almaviva, Verdis Macbeth, Guy de Montfort (Les Vêpres siciliennes), Sharpless (Madama Butterfly), Balstrode (Peter Grimes), Traveller (Death in Venice), Enescus Oedipe und Gregor Mittenhofer (Henzes Elegie für junge Liebende).