Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Annette Dasch

Sopran

Annette Dasch
© Klaus Wedding

Annette Dasch zählt zu den herausragenden Sopranistinnen unserer Zeit. Die Partie der Elsa, mit der sie 2010 bei den Bayreuther Festspielen debütierte, führte sie an die Mailänder Scala, die Bayerische und die Wiener Staatsoper sowie an das Gran Teatre del Liceu in Barcelona und die Oper Frankfurt. Hier war sie bereits für ihr Rollendebüt als Elisabeth (Tannhäuser) sowie als Gräfin Almaviva (Le nozze di Figaro) engagiert. Zu Beginn dieser Spielzeit kehrte sie als Ghita in der Neuproduktion von Der Zwerg an De Nederlandse Opera Amsterdam zurück, wo sie zuvor einen großen Erfolg als Chawa in der niederländischen Erstaufführung von Rudi Stephans Die ersten Menschen feierte. Weitere aktuelle Engagements beinhalten ihre Rollendebüts als Katja Kabanová an der Komischen Oper Berlin sowie als Feldmarschallin (Der Rosenkavalier) am New National Theatre Tokyo und ihren Dasch-Salon in der Alten Oper Frankfurt. Bedeutende Partien umfassen u.a. Donna Elvira (Don Giovanni), Fiordiligi (Così fan tutte), Armida, Alice (Falstaff), Antonia (Hoffmanns Erzählungen), Eva (Die Meistersinger von Nürnberg), Rezia (Oberon, oder der Schwur des Elfenkönigs), Jenůfa, Martinůs Juliette, Cordelia (Lear), Jenny (Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny), Rosalinde (Die Fledermaus) und die Csárdásfürstin. Liederabende und Konzerte brachten sie zum Wiener Musikverein, an die Konzerthäuser in Wien, Berlin und Dortmund, das Concertgebouw Amsterdam, an die Londoner Wigmore Hall, die Philharmonien von Köln und Essen sowie zur Schubertiade Schwarzenberg. Annette Dasch erhielt für ihre Debüt-CD Armida (Sony Classical) 2008 den ECHO. Zudem wurde sie 2014 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.