Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Nora Friedrichs

Sopran

Nora Friedrichs
© Thomas Leidig

Die Koloratursopranistin Nora Friedrichs, Gewinnerin des Stella Maris Gesangswettbewerbs 2014, gehört seit der Spielzeit 2017/18 zum Ensemble der Komischen Oper Berlin, wo sie als Blonde (Die Entführung aus dem Serail), Königin der Nacht (Die Zauberflöte), Atalanta (Xerxes), Le feu / Nightingale (L'Enfant et les sortilèges), La fée (Cendrillon) und Iris (Semele) zu erleben war. Zuvor absolvierte sie das Opernstudio der Oper Frankfurt und kehrte mehrfach als Gast zurück. Sie sang hier Partien wie Fiakermilli (Arabella), Zerlina (Don Giovanni), Taumännchen / Sandmännchen (Hänsel und Gretel), Damigella / Fortuna (L’incoronazione di Poppea) und Yvette (Die Passagierin). An der Staatsoper Berlin gab Nora Friedrichs ihre Debüts als Königin der Nacht sowie als Oscar in Verdis Un ballo in maschera. Darüber hinaus gastierte sie an der Semperoper Dresden und der Deutschen Oper am Rhein. Bereits während ihres Studiums an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg trat sie u.a. als Pamina / Papagena (Die Zauberflöte) an der Oper Kiel auf, wirkte an der Hamburgischen Staatsoper in einer Studioproduktion von Rameaus Les Indes Galantes mit und gestaltete 2010 die Hauptpartie von Douglas Moores Gallantry. In der aktuellen Saison wird sie in Frankfurt erneut als Schopfhenne / Die Gastwirtin (Das schlaue Füchslein) zu erleben sein und gab bereits ihr Debüt an der Elbphilharmonie Hamburg sowie am Nationaltheater Mannheim als Eurydike (Orpheus in der Unterwelt).