Ver­an­stal­tung­en

 Oper Finale 2018 

Oper Finale — Belcanto

Vom Singen als Abglanz der Seele
 

Dramma per musica — so lautete einmal die treffende Bezeichnung für das, was wir heute sehr allgemein als Oper bezeichnen, ein Wort, das vom lateinischen »opera« stammt und schlicht als »Werk« zu übersetzen ist. In Zeiten der Florentiner Camerata stand die Musik noch ganz im Breitengrad der Sprache, war nicht mehr als Sprechgesang. Mit Claudio Monteverdi aber, dem Komponisten, der die Skala der menschlichen Leidenschaften erstmals einer expliziten Ausdrucksästhetik würdigte, beginnt die Zeit des schönen, durchaus weltlichen Singens in der Geschichte der Oper. Angestrebt war dabei ein paritätisches Verhältnis von Wort und Ton. Irgendwann jedoch begann in Italien die Dichtung diesen Rang zu verlieren. Der Gesang verselbstständigte sich, geriet zur virtuosen »Stimmakrobatik «, oft schon in sportiven Kategorien beurteilt. Etwa: Wer erklimmt den Spitzenton am mühelosesten? Die Geschichte der Gesangskultur in den italienischen Singschulen oder der Starkastraten in der päpstlichen Kapelle gehört hierzu. 1778 äußerte sich sogar der sonst so ums Gleichmaß bemühte Mozart, unter dem Einfluss der modernen italienischen Oper seiner Zeit stehend, in einem Brief: »Und ich weiß nicht, bei einer Oper muss schlechterdings die Poesie der Musik gehorsame Tochter sein ...«

Im Belcanto-Stil des 19. Jahrhunderts sollte der Gesang als Hauptträger des musikdramatischen Ausdrucks diese Position behalten, ohne das Sprachwerk dabei auf die bloße Artikulationssphäre einer Handlung verkümmern zu lassen. Für Bellini, Rossini, Donizetti und noch den jungen Verdi besaß der Gesang noch den maßgeblichen Rang. Nur so erklärt sich der entscheidende Stellenwert, den sie den Solisten als an der Schaffung des Werkes gleichsam Mitbeteiligte einräumten. Die Gesangssolisten mochten durchaus in eigenen, bisweilen improvisierten Kadenzen ihre stimmliche Virtuosität offenbaren.

Unser diesjähriges Finale wird sich anlässlich der Premiere von Bellinis Norma, der Abschlussproduktion der Spielzeit, in verschiedenen Veranstaltungen ganz dem Belcanto widmen.