Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Gordon Bintner

Bassbariton

Gordon Bintner
© Barbara Aumüller

Seit der Spielzeit 2016/17 gehört der kanadische Bassbariton Gordon Bintner zum Ensemble der Oper Frankfurt und stellte sich als Chorèbe (Les Troyens) und Cesare Angelotti (Tosca) vor. In der aktuellen Saison singt er den Grafen (Capriccio), Alexandr Petrovič Gorjančikov (Aus einem Totenhaus) und Bogdanowitsch (Die lustige Witwe). Zudem wird Gordon Bintner in Kürze als Astolfo (Lucrezia Borgia, konzertant) bei den Salzburger Festspielen auftreten und als Belcore (L’elisir d’amore) an die Canadian Opera Company in Toronto zurückkehren, deren Ensemble Studio er angehörte. Weitere Gastengagements führten ihn als Don Giovanni nach Beaune und an die Opéra in Montréal, als Papageno (Die Zauberflöte) an das Michigan Opera Theatre in Detroit sowie als Graf Almaviva (Le nozze di Figaro) mit dem Milwaukee Symphony Orchestra unter Edo de Waart und in der Partie des Jesus (Matthäuspassion) mit dem Montreal Symphony Orchestra unter Kent Nagano zusammen. Gordon Bintner trat als Herold (Otello) bei den Salzburger Osterfestspielen unter Christian Thielemann, als Mozarts Figaro an der Manitoba Opera in Winnipeg, als Junior (Bernsteins A Quiet Place) mit dem Montreal Symphony Orchestra unter Kent Nagano sowie als Lescaut (Manon) in Montréal auf.