Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Cecelia Hall

Mezzosopran

Cecelia Hall
© Barbara Aumüller

Cecelia Hall, neues Ensemblemitglied der Oper Frankfurt, zählt Poppet (Paul Bunyan), Zweite Dame (Die Zauberflöte), Fulvia (Ezio) und Zerlina (Don Giovanni) zu ihren ersten Partien. Die Absolventin der Juilliard School in New York und Stipendiatin des Lindemann Young Artist Development Program der New Yorker Metropolitan Opera sowie des Ryan Opera Center der Lyric Opera of Chicago war bereits an der Met als Javotte (Manon) und als Zweite Priesterin (Iphigénie en Tauride) sowie in Chicago als Dritte Magd (Elektra), Alisa (Lucia di Lammermoor), Zweite Dame und Annio (La clemenza di Tito) zu erleben. Weitere Engagements führten die amerikanische Mezzosopranistin u.a. als an die Seattle Opera (Zerlina und Wagners Wellgunde und Rossweiße), als Cherubino an die Bayerische Staatsoper in München und Philadelphia Opera, als Ramiro (La finta giardiniera) an die Santa Fe Opera, als Rosina (Il barbiere di Seviglia) an die Canadian Opera Company in Toronto, sowie als Rossinis Zaida zum Festival dʼAix-en-Provence und als Komponist (Ariadne auf Naxos) an die Fort Worth Opera, das Opera Theatre of Saint Louis, den Palau de les Arts Reina Sofía in Valencia sowie zum Tanglewood Music Festival. 2017 steht in Saint Louis ihr Rollendebüt als Sesto (La clemenza di Tito) bevor. Konzertverpflichtungen führten sie u.a. zum Mostly Mozart Festival und in die Carnegie Hall New York, die Wigmore Hall London sowie Milwaukee Symphony Orchestra und dem Philadelphia Orchestra zusammen.