Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Dietrich Volle

Bariton

Dietrich Volle
© Barbara Aumüller

Dietrich Volle zählt seit 2007/08 zum Ensemble der Oper Frankfurt. Hier ist er in der Spielzeit 2016/17 in den Neuproduktionen von Eugen Onegin als Saretzki und von Jeanne D’Arc au bûcher als Eine Stimme / Herold / Ein anderer Bauer sowie als Potapitsch (Der Spieler), Graf Dominik (Arabella) und Sciarrone (Tosca) zu erleben. Der Bariton gestaltete in Frankfurt bereits die Partien Dr. Kolenatý (Die Sache Makropulos), Bartolo (Die Hochzeit des Figaro) Ein Musiklehrer (Ariadne auf Naxos), Spencer Coyle (Owen Wingrave), Herr von Faninal (Der Rosenkavalier) und Der Wirt (Königskinder, CD bei OehmsClassics), Kreon (Oedipe), Der Alte (Die Gespenstersonate), Manz (Romeo und Julia auf dem Dorfe), Donner (Das Rheingold, CD / DVD bei OehmsClassics), Bischof von Cadix (Pfitzners Palestrina, CD bei OehmsClassics) und Herzog von Albany (Reimanns Lear, CD bei OehmsClassics). Auch an der Frankfurter Erstaufführung von Eötvös’ Angels in America (Roy Cohn) sowie an der Uraufführung von Glanerts Caligula (Merea / Lepidus) war er beteiligt. 2013 gastierte er mit der Titelpartie von Alban Bergs Wozzeck am Mainfranken Theater Würzburg, wo er bereits anlässlich der Uraufführung von Michael Obsts Die andere Seite auftrat.