Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Daniel Schmutzhard

Bariton

Daniel Schmutzhard
© Barbara Aumüller

Daniel Schmutzhard singt an der Oper Frankfurt 2016/17 die Titelpartien von Eugen Onegin und Don Giovanni sowie erneut Papageno (Die Zauberflöte). Jüngste Gastengagements führten ihn als Donner (Das Rheingold) zu den Bayreuther Festspielen, als Albert (Werther) zu den Salzburger Festspielen, als Wolfram von Eschenbach (Tannhäuser) an die Opera Vlaanderen Gent / Antwerpen sowie als Olivier (Capriccio) an das Theater an der Wien, wo er künftig in Haydns Schöpfung auftreten wird. Seit 2011/12 im Frankfurter Ensemble, war er hier zuletzt als Escamillo (Carmen), Rodrigo (Don Carlo), Marcello (La Bohème), Ford (Falstaff), Harlekin (Ariadne auf Naxos) sowie in einem Liederabend an der Seite von Annette Dasch zu erleben. Der österreichische Bariton, ehemaliges Ensemblemitglied der Wiener Volksoper, gastierte u.a. an den Staatsopern in Wien, München und Berlin, an der Opéra National Paris, beim Festival d’Aix-en-Provence, bei den Bregenzer Festspielen sowie beim Glyndebourne Festival. Als Konzert-, Lied- und Oratoriensänger trat Daniel Schmutzhard u.a. im Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, in der Berliner und der Kölner Philharmonie, im Festspielhaus Baden-Baden, Concertgebouw Amsterdam, in der Salle Pleyel Paris sowie bei den Salzburger Osterfestspielen, der Salzburger Mozartwoche und der Schubertiade Schwarzenberg auf.