Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Daniel Schmutzhard

Bariton

Daniel Schmutzhard
© Barbara Aumüller

Nach seinen Engagements als Papageno (Die Zauberflöte) unter René Jacobs am Theater an der Wien und als Fritz Kothner (Die Meistersinger von Nürnberg) bei den Bayreuther Festspielen 2017 singt Ensemblemitglied Daniel Schmutzhard an der Oper Frankfurt erneut die Titelpartie von Eugen Onegin und Guglielmo (Così fan tutte). Außerdem tritt er als Olivier in der Neuinszenierung von Capriccio auf. Mit dieser Partie sowie in Haydns Die Schöpfung, szenisch gedeutet von La Fura dels baus, gastierte der österreichischen Bariton ebenfalls am Theater an der Wien. In Frankfurt war er zuletzt als Don Giovanni, Nathanael (Scartazzinis Der Sandmann), Escamillo (Carmen), Rodrigo (Don Carlo), Wolfram (Tannhäuser), Marcello (La Bohème), Papageno, Ford (Falstaff) und Harlekin (Ariadne auf Naxos). Gemeinsam mit Annette Dasch gestaltete er einen Liederabend. Daniel Schmutzhard, ehemaliges Ensemblemitglied der Wiener Volksoper, gastierte u.a. an den Staatsopern in Wien, München und Berlin, an der Opéra National in Paris, an der Opera Vlaanderen Gent / Antwerpen, bei den Salzburger und Bregenzer Festspielen sowie den Festivals in Aix-en-Provence und Glyndebourne. Als Konzert-, Lied- und Oratoriensänger trat er u.a. im Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, in der Elbphilharmonie, der Berliner, Kölner und Pariser Philharmonie, im Festspielhaus Baden-Baden und im Concertgebouw Amsterdam auf.