Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Paula Murrihy

Mezzosopran

Paula Murrihy
© Barbara Aumüller

Seit 2009 zählt Paula Murrihy zum Ensemble der Oper Frankfurt. Die irische Mezzosopranistin erntete hier zuletzt als Carmen und zuvor als Polissena (Radamisto) großen Beifall. In der Spielzeit 2016/17 zählen hier erneut Carmen, Mrs. Meg Page (Falstaff), Zweite Dame (Die Zauberflöte) und Blanche (Der Spieler) zu ihren Aufgaben, während Gastengagements sie als Stéphano (Romeo et Juliette) an die Metropolitan Opera in New York sowie als Prinz Orlowsky (Die Fledermaus) und Ruggiero (Alcina) an die Santa Fe Opera führen. In Frankfurt sowie u.a. an der Oper Stuttgart, der Nationale Opera Amsterdam, am Théâtre du Capitole in Toulouse, am Royal Opera House Covent Garden in London, der Boston Lyric Opera, der Los Angeles Opera und beim Edinburgh International Festival verkörperte Paula Murrihy so unterschiedliche Partien wie die Titelpartie von LʼOrontea, Humperdincks Hänsel, Octavian (Der Rosenkavalier), die weibliche Hauptpartie von Dido and Aeneas und die Titelpartie von Honeggers Judith. Sie trat in jüngster Zeit weiterhin als Cherubino / Dorabella in dem Mozart-Da Ponte-Zyklus unter Teodor Currentzis am Konzerthaus Dortmund, in der Matthäuspassion mit dem Orchestra of Enlightenment und in Hindemiths Marienleben mit der Real Filharmonia de Galicia auf. Daneben stellte sich Paula Murrihy in Frankfurt, beim Aldeburgh Festival, Wexford Festival und in der New Yorker Carnegie Hall auch als Liedinterpretin vor. Die ehemalige Stipendiatin des Merola Program der San Francisco Opera wurde 2011 mit dem »Anny-Schlemm-Preis« ausgezeichnet.