Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Gloria Rehm

Sopran

Gloria Rehm
© Sven Helge Czichy

Erstmals ist die Sopranistin Gloria Rehm an der Oper Frankfurt zu erleben. Am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, dessen Ensemblemitglied sie seit 2014/15 ist, gibt sie in der aktuellen Spielzeit ihre Rollendebüts als Iris (Jephta), Fiakermilli (Arabella) und Oscar (Un ballo in maschera). Sie war dort u.a. bereits erfolgreich als Blonde und Konstanze, als Königin der Nacht (Die Zauberflöte), Despina (Così fan tutte), Adina (L’elisir d’amore), Adele (Die Fledermaus), Woglinde (Wagners Ring), Humperdincks Gretel, Musetta (La Bohème) und Cunegonde (Candide) zu hören. Besonders gefeiert wurde ihr Debüt als Marie (Zimmermanns Die Soldaten) als Eröffnung der Internationalen Maifestspiele 2016. Gloria Rehm gastierte mit ihrer Paraderolle der Zerbinetta (Ariadne auf Naxos) in Düsseldorf und Heidelberg. Als Königin der Nacht, die sie auch am Nationaltheater Taipeh sang, wird sie in Kürze ebenfalls in Heidelberg und an der Volksoper Wien auftreten. Die mehrfach ausgezeichnete Künstlerin begann ihre Laufbahn an der Oper Köln, wo sie auch als Liedinterpretin auf sich aufmerksam machte.