Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Tanja Ariane Baumgartner

Mezzosopran

Tanja Ariane Baumgartner
© Barbara Aumüller

Tanja Ariane Baumgartner gibt 2016/17 in Frankfurt ihre Rollendebüts als Amastre (Xerxes) sowie als Cassandre (Les Troyens) und gestaltet zudem Baba The Turk (The Rake’s Progress). Seit 2009/10 im Ensemble der Oper Frankfurt sang sie hier Partien wie Carmen, Mary (Der fliegende Holländer), Prinzessin Eboli (Don Carlo), Lisa (Die Passagierin), Kirke (Uraufführung von Rolf Riehms Sirenen), Die Amme (Die Frau ohne Schatten), die Titelpartie von Othmar Schoecks Penthesilea und Fricka (Das Rheingold / Die Walküre). Mit letztgenannter Partie debütierte sie kürzlich an der Lyric Opera in Chicago und wird im Sommer 2017 auch bei den Bayreuther Festspielen zu erleben sein. Zuvor wird sie in Santiago de Chile debütieren. Weiterhin gestaltete die Mezzosopranistin Ortrud (Lohengrin) an der Hamburgischen Staatsoper, wo sie bereits an der Uraufführung von Beat Furrers La bianca notte beteiligt war. Tanja Ariane Baumgartner gastierte als Clairon (Capriccio) am Theater an der Wien, als Mutter (Il prigioniero) und Judith (Herzog Blaubarts Burg) am Théâtre du Capitole in Toulouse sowie als Brangäne (Tristan und Isolde) an der Wiener Staatsoper und an der Deutschen Oper Berlin. Daneben führten Engagements sie an das Theater Basel, die Opera Vlaanderen in Gent / Antwerpen, das Royal Opera House Covent Garden in London, zum Edinburgh International Festival sowie zu den Salzburger Festspielen und den BBC Proms in der Royal Albert Hall London. Auch zukünftig bleibt Tanja Ariane Baumgartner dem Frankfurter Ensemble verbunden.