Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Liparit Avetisyan

Tenor

Liparit Avetisyan
© Agentur/Agency

Nach seinem Europa-Debüt als Fenton (Falstaff) an der Oper Köln im Oktober 2016, kann der armenische Tenor Liparit Avetisyan in der aktuellen Spielzeit auf zahlreiche wichtige Engagements blicken: So wird er Rodolfo weiterhin an der Deutschen Oper Berlin verkörpern und künftig Alfredo (La traviata) an der Opera Australia in Sydney sowie an den Staatsopern von Hamburg, Berlin und Dresden singen. Geplant sind zudem seine Rollendebüts als Lenski (Eugen Onegin) an der Opéra du Rhin in Straßburg und Nemorino (L’elisir d’amore) in Dresden. Zu seinen jüngsten Partien zählen Don José (Carmen) in Jekaterinburg und Des Grieux (Manon), Almaviva (I barbiere di Siviglia) und Prinz (Die Liebe zu den drei Orangen) am Stanislawski-Nemirowitsch-Dantschenko-Musiktheater in Moskau. Ausgebildet in Crimea, Moskau und in Yerevan zählt Liparit Avetisyan zu den führenden Tenören der armenischen Nationaloper. Mit der Armenischen Staatlichen Philharmonie trat er u.a. als Herzog von Mantua (Rigoletto), Rodolfo sowie in Mahlers Lied von der Erde, in Verdis und Mozarts Requiems auf.