Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Johannes Martin Kränzle

Bariton

Johannes Martin Kränzle
© Barbara Aumüller

Der international gefragte Bariton Johannes Martin Kränzle und »Sänger des Jahres 2011« (Opernwelt) tritt an den renommiertesten Opernhäusern weltweit sowie bei den Festspielen in Bregenz, Salzburg oder Glyndebourne mit einem über 100 Partien umfassenden Repertoire auf. 2014 gab er mit großem Erfolg sein Debüt an der New Yorker Metropolitan Opera. Jüngste Engagements führten ihn an das Royal Opera House Covent Garden in London (Così fan tutte und Die Meistersinger von Nürnberg) und an die Opéra National in Paris (Wozzeck). Im Sommer 2017 debütiert er als Beckmesser (Die Meistersinger von Nürnberg) bei den Bayreuther Festspielen. In der kommenden Saison kehrt das ehemalige Ensemblemitglied mit Šiškov (Aus einem Totenhaus) an die Oper Frankfurt zurück. Die Diskografie von Johannes Martin Kränzle umfasst u.a. das Album Grenzen der Menschheit mit Liedern von Franz Schubert und Robert Schumann, das er gemeinsam mit dem Pianisten Hilko Dumno aufnahm, sowie die bei OehmsClassics erschienenen Frankfurter Produktionen Lear (Gloster), Palestrina (Morone) und Götterdämmerung (Gunther). Seit langem ist Johannes Martin Kränzle auch als Pädagoge tätig, mit Gastprofessuren an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln und der brasilianischen Universität von Rio Grande do Norte in Natal.

Mehr über Johannes Martin Kränzles auf seiner Homepage.