Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Sydney Mancasola

Sopran

Sydney Mancasola
© Barbara Aumüller

Die amerikanische Sopranistin Sydney Mancasola wird zur Spielzeit 2016/17 Ensemblemitglied der Oper Frankfurt, wo sie zunächst Partien wie Fido (Paul Bunyan), Die Königin (Křeneks Das geheime Königreich), die Sopranpartie II in Mozarts Betulia liberata, Onoria (Glucks Ezio), Pamina (Die Zauberflöte) und Musetta (La Bohème) übernimmt. Zudem wird sie ihr Rollendebüt als Gilda (Rigoletto) an der English National Opera in London geben. Ihr Europa-Debüt feierte sie kürzlich an der Komischen Oper Berlin mit den drei Frauenpartien in Offenbachs Les Contes d’Hoffmann, gefolgt von Cleopatra in Händels Giulio Cesare in Egitto, Pamina in Die Zauberflöte und Servilia in Mozarts La clemenza di Tito (konzertant). Jüngste Engagements führten sie an die Des Moines Metro Opera, die Florida Grand Opera und Fort Worth Opera sowie an das Opera Theatre of St. Louis, Brevard Music Center und Oberlin Opera Theatre. Im Rahmen einer Produktion von Straussʼ Arabella coverte sie an der Santa Fe Opera die Partie der Zdenka. Zu Sydney Mancasolas Konzertrepertoire gehören u.a. Händels Messiah, Barbers Knoxville: Summer of 1915, Haydns Die Schöpfung und Orffs Carmina burana. 2013 machte sie als Gewinnerin der Grand Finals bei den Metropolitan Opera National Council Auditions auf sich aufmerksam.