Ensemble / Gäste / Opernstudio / Mitarbeiter

Guanqun Yu

Sopran

Guanqun Yu
© Agentur

Guanqun Yu gehört zu den vielversprechendsten Sopranistinnen der jüngeren Generation und ist regelmäßig an internationalen Opernhäusern zu Gast, u.a. an der Metropolitan Opera New York, wo sie 2012 als Leonora (Il trovatore) debütierte und daraufhin Fiordiligi (Così fan tutte) sang. Seither arbeitet die gebürtige Chinesin mit Dirigenten wie James Conlon, James Levine oder Zubin Mehta zusammen. In Frankfurt, wo sie 2014/15 als Amelia Grimaldi (Simon Boccanegra) debütierte, war sie in dieser Spielzeit bereits als Micaëla (Carmen) zu erleben. Letzte Gastengagements brachten Guanqun Yu als Liù (Turandot), die sie künftig an der Oper Köln singen wird, erneut zu den Bregenzer Festspielen, als Gräfin Almaviva (Le nozze di Figaro) an die Bayerische Staatsoper in München sowie nach Peking, als Desdemona (Otello) nach Köln und als Mathilde (Guillaume Tell) an die Hamburgische Staatsoper. Weitere Stationen ihrer Karriere waren die Los Angeles Opera, das Opernhaus Zürich, die Deutsche Oper Berlin sowie das Opernhaus von Marseille. Die Sopranistin begann ihre Laufbahn in den Opernstudios in Shanghai und Bologna, wo sie sich zahlreiche Partien des italienischen Repertoires aneignete. Guanqun Yu wurde u.a. beim renommierten Belvedere Gesangswettbewerb sowie 2012 beim Operalia-Wettbewerb ausgezeichnet und daraufhin mehrfach von Plácido Domingo zu gemeinsamen Auftritten (u.a. I due foscari und Simon Boccanegra) eingeladen. Ihre Lina (Stiffelio) am Teatro Regio Parma ist auf DVD erschienen.